Darauf ist beim Kaufvertrag zu achten

Darauf ist beim Kaufvertrag zu achten

29.11.2019

Das Gesetz sieht vor, dass durch den Kaufvertrag sich der Verkäufer verpflichtet, dem Käufer den Kaufgegenstand zu übergeben und ihm das Eigentum daran zu verschaffen, und der Käufer, dem Verkäufer den Kaufpreis zu bezahlen. Sofern nichts vereinbart wurde, sind Verkäufer und Käufer verpflichtet, ihre Leistungen Zug um Zug zu erfüllen. Obwohl diese Regelung relativ klar ist, sieht es in der Praxis jedoch nicht so einfach und klar aus.

Für den Abschluss des Kaufvertrages ist keine besondere Form vorgeschrieben. Ein mündlicher Kaufvertrag ist folglich auch gültig, es können aber Beweisschwierigkeiten zwischen den Parteien auftreten, bzw. zu Konflikten führen. Ein schriftlicher Kaufvertrag ist immer zu empfehlen.

Der Kaufgegenstand kann auch Mängel vorweisen. In diesem Fall tritt die gesetzliche Mängelgewährleistung ein. Das Gesetz bietet dem Käufer ein Bündel von Rechten: Rückabwicklung des Kaufes (Wandelung), Reduktion des Kaufpreises (Minderung) oder anderweitiger Ersatz des Schadens. Ein Recht auf Nachbesserung (Ersatzleistung) ist von Gesetzes wegen nicht vorgesehen, kann jedoch vereinbart werden, was denn auch regelmässig in der Praxis geschieht. Die Parteien können jedoch die gesetzliche Gewährleistung sowohl aufheben als auch durch individuelle Gewährleistungsbestimmungen im Kaufvertrag ersetzen.

Hast du Fragen zum Kaufvertrag und zu deren Durchsetzung? Komm zu YLEX, wir klären das.

 


Jetzt Beratung anfordern

Ebenfalls interessant für dich