Fallstricke beim Wechsel in die Einzel-Krankenversicherung

Fallstricke beim Wechsel in die Einzel-Krankenversicherung

29.05.2020

Sobald du aus einer Kollektivversicherung deines früheren Arbeitgebers ausscheidest (z.B. Kündigung durch den Arbeitgeber) hast du das Recht, in eine Einzel-Krankentaggeldversicherung zu wechseln.

Lohnausfall absichern

Die freiwillige Taggeldversicherung deckt das Risiko eines vorübergehenden Lohnausfalles bei einer teilweisen oder vollen Arbeitsunfähigkeit wegen Krankheit, Mutterschaft oder Unfall ab.

In der Schweiz gibt es zwei verschiedene Systeme:

-nach KVG (Krankenversicherungsgesetz) und

-nach VVG (Versicherungsvertragsgesetz)

Die Krankentaggeldversicherung nach dem KVG ist eine Sozialversicherung und wird durch die KVG-Versicherer gewährleistet. Die Versicherung nach dem VVG gründet auf einem privatrechtlicher Vertrag. Es besteht keine Aufnahmepflicht durch die Versicherer. Für die beiden Versicherungen gelten unterschiedliche Übertrittsfristen: 3 Monate beim KVG und 30 Tage beim VVG.

Lass dir vom Versicherer genau erklären, welche Leistungen bei welchem Ereignis erbracht werden. Zudem solltest du dir im klaren sein, wie hoch die monatliche Prämie ist, welche du bezahlen musst.

Probleme mit dem Wechsel in die Einzelkrankenversicherung? Komm bei uns vorbei, wir klären das.

Ebenfalls interessant für dich