Kann ich das Testament anfechten?

Kann ich das Testament anfechten?

30.04.2020

Jede Person kann frei über ihren Nachlass bestimmen. Das Erbrecht in der Schweiz sieht jedoch gewisse Einschränkungen vor. Werden diese nicht eingehalten, kann das Testament angefochten werden.

Eigenhändige Erstellung

Das Testament muss eigenhändig geschrieben, datiert und unterschrieben sein. Ein Verfassen am Computer ist somit ungültig und könnte angefochten werden. Alternativ kann dieses beim Notar unter Zeugen öffentlioch beurkundet werden.

Urteilsfähigkeit des Erblassers

Der Verfasser des Testaments muss zum Zeitpunkt der Erstellung urteilsfähig sein. Ist der Erblasser aufgrund seiner geistigen Verfassung nicht mehr in der Lage ein Testament zu schreiben, so kann dieses angefochten werden. Jedoch ist die Beweisführung sehr schwierig, da es in den meisten Fällen ein medizinisches Gutachten braucht.

Verletzung von Pflichtteilen

Einige Erben (Ehegatten, Nachkommen und Eltern) haben gemäss Gesetz einen geschützten Pflichtteil. Sie haben Anspruch auf eine gewisse Quote des Nachlasses. Wird dieser Teil durch ein Testament verletzt, so kann dieses angefochten werden.

Anfechtungsfrist wahren

Das Gesetz befristet das Recht auf die Anfechtung eines Testaments auf ein Jahr, ab dem Zeitpunkt an, in welchem der Erbe vom Testament und vom Grund der Ungültigkeit Kenntnis erlangt. Wird diese Frist verpasst, kann später keine Klage mehr erhoben werden. Das Testament bleibt dann unanfechtbar in Kraft.

Hast du Fragen zum Erbrecht? Kontaktiere uns, YLEX klärt das.

Ebenfalls interessant für dich