Mein Testament - Was braucht es dazu?

Mein Testament - Was braucht es dazu?

29.10.2019

Mit einem Testament kann der zukünftige Erblasser gewisse Erben in Abweichung vom Gesetz bevorzugt behandeln. Um ein Testament gültig zu erstellen, sind jedoch diverse Voraussetzungen nötig. Es gibt zwei Arten von Testamenten, die wir Dir nachfolgend kurz erklären:

Das eigenhändige Testament

Die Errichtung eines eigenhändigen Testamentes ist relativ einfach. Es muss jedoch von Anfang bis zum Schluss eigenhändig geschrieben sein, mit Angabe von Jahr, Monat und Tag der Niederschrift. Ein Testament welches auf dem Computer geschrieben wurde, kann somit angefochten werden. Das Testament muss am Schluss unterzeichnet werden. Bei diesem Testament haben weder Zeugen mitzuwirken noch muss die Unterschrift von einem Notar beglaubigt werden. Das Testament kann zu Hause aufbewahrt oder bei einer Amtsperson (z.B. Notar) gegen Bezahlung einer Gebühr in Verwahrung gegeben werden. Ebenso gibt es in jedem Kanton eine Behörde, die handschriftliche Testamente zur Aufbewahrung entgegen nimmt.

Dein Testament sollte Folgendes enthalten:

  • Deine Personalien: Vorname, Name, Geburtsdatum, Heimatort
  • Der Widerruf älterer Testamente, sofern du schon einmal ein Testament verfasst hast
  • Anordnungen: Sie können einzelnen Personen mehr oder weniger zukommen lassen, als das Erbrecht vorsieht, sofern die Pflichtteile der gesetzlichen Erben eingehalten werden.
  • Du kannst einzelne Gegenstände oder Vermögenswerte bestimmten Personen zukommen lassen (Vermächtnisse) und Auflagen oder Bedingungen formulieren.
  • Du kannst einen Willensvollstrecker einsetzen, welcher sich nach deinem Tod mit der Verwaltung des Erbes befasst.
  • Ort und Datum
  • Unterschrift

Das öffentliche Testament

Das öffentliche Testament wird von einer Urkundsperson (z.B. einem Notar) unter Mitwirkung von zwei unabhängigen Zeugen errichtet. Dieser Form bedienen sich insbesondere Personen, die nicht mehr in der Lage sind, selber zu schreiben oder zu lesen. Die Bestätigung der Urteilsfähigkeit in der Urkunde ist ein Vorteil gegenüber dem eigenhändigen Testament. Die Kosten des öffentlichen Testaments variieren je nach Vermögen und Kanton.

Fragen zum Testament? Wir klären das.

Ebenfalls interessant für dich