Was ist ein Wohnrecht?

Was ist ein Wohnrecht?

28.02.2020

Wem ein Wohnrecht zusteht, der kann grundsätzlich kostenlos in einer Wohnung oder in einem Haus wohnen. Das Wohnrecht ist unkündbar, unübertragbar und unvererblich. Das Wohnrecht endet mit dem Tod des Berechtigten. Anspruch auf ein Wohnrecht haben nur natürliche Personen. Unternehmen können keinen Anspruch begründen.

Entstehung

Die Begründung des Wohnrechts muss in einem Vertrag vereinbart werden, der von einem Notar öffentlich zu beurkunden ist. Das Wohnrecht entsteht allerdings erst mit dem Eintrag als Dienstbarkeit im Grundbuch.

Rechte

Der Wohnrechtsberechtigte darf, falls das Recht nicht ausdrücklich auf seine Person beschränkt ist, seine Familienangehörigen und Hausgenossen zu sich in die Wohnung aufnehmen. Ist das Wohnrecht auf einen Teil eines Gebäudes beschränkt, so kann der Berechtigte die zum gemeinschaftlichen Gebrauch bestimmten Einrichtungen mitbenutzen. Wer ein Wohnrecht an einer Wohnung hat, kann nicht gekündigt werden. 

Pflichten

Steht dem Wohnberechtigten ein ausschliessliches Wohnrecht zu, trägt dieser die Lasten des gewöhnlichen Unterhalts. Konkret bedeutet dies: Reinigung, Reparaturen, Ersatz gewisser Gegenstände, jedoch nicht Lasten, die sich aus dem Gebrauch des Objekts ergeben wie Gebühren und Hypothekarzinsen. Hat der Wohnberechtigte aber nur ein Mitbenutzungsrecht, trägt der mit dem Wohnrecht belastete Grundeigentümer die gesamten Unterhaltskosten. Vorbehalten bleiben aber immer die konkreten Regelungen im Vertrag, in welchem das Wohnrecht geregelt wurde.

Bestehen Unklarheiten mit deinem Wohnrecht? Komm vorbei, wir klären das.

Ebenfalls interessant für dich