Was ist ein Erbvorbezug und was bringt es?

Was ist ein Erbvorbezug und was bringt es?

30.04.2020

Ein Erbvorbezug findet meistens zwischen Eltern und Kindern statt und hat für beide Seiten Vorteile. Eltern können mit dem Erbvorbezug Steuern mindern, weil sie ihr steuerbares Vermögen durch den Erbvorbezug mindern. Kinder können so beispielsweise ein Haus oder ihre Selbständigkeit finanzieren.

In a Nutshell

Der Erbvorbezug ist die Auszahlung eines Teils des Erbes zu Lebzeiten des Erblassers. Erben haben keinen Anspruch auf den Erbvorbezug, er findet immer auf freiwilliger Basis statt. Steuerlich wird ein Erbvorbezug wie eine Schenkung behandelt, es ist also gegebenenfalls eine Schenkungssteuer zu bezahlen. Alternativen zum Erbvorbezug sind die Schenkung, die gemischte Schenkung und das Darlehen. Wenn der Erblasser es nicht anders verfügt, besteht eine Ausgleichspflicht im Erbfall.

Schriftliche Vereinbarung

Halte alle Vereinbarungen schriftlich fest, damit es bei der Erbteilung zu keinen Streitigkeiten zwischen Geschwistern kommt. Transparenz ist wichtig. Alle Geschwister sollten wissen, wer von dir was zu welchem Zeitpunkt und Preis erhalten hat.

Hast du Fragen zum Erbvorbezug? YLEX klärt das für dich.

Ebenfalls interessant für dich