Wenn das Corona-Virus deine Reisepläne durchkreuzt

Wenn das Corona-Virus deine Reisepläne durchkreuzt

05.02.2020

Das neu in China ausgebrochene Corona-Virus hält momentan die Welt in Atem. Jeden Tag lesen wir neue Medienberichte über dessen Verbreitung, die Reaktion von Fluggesellschaften oder die Rückführung von Reisenden. Viele Menschen überlegen, ob sie geplante Reisen in Risikoregionen aufgrund der bestehenden Ansteckungsgefahr noch wahrnehmen sollen. In diesem Zusammenhang stellen sich insbesondere die Fragen, ob ich meine bereits gebuchte und bezahlte Reise wegen des Corona-Virus stornieren kann? Ob ich die Kosten bei einer Stornierung selber tragen muss? Und was mir allenfalls meine Reiseversicherung bezahlt?

Grundsätzlich gelten bei abgeschlossenen Reisen immer die AGB's des jeweiligen Veranstalters sowie - falls eine Reiseversicherung vorhanden ist - auch diese Bestimmungen. Ebenso ist zu unterscheiden, ob die Reise gar nicht erst angetreten oder vor Ort abgebrochen wird. Stornierungsmöglichkeiten sind oft an strenge Voraussetzungen gebunden und der Rücktritt einer Reise meist mit Gebühren verbunden. Reiseversicherungen bezahlen - je nach Versicherungsmodell - nur in ganz schweren Fällen. Diesbezüglich spielen z.B. auch die Reiseempfehlung und Einschätzung des Bundes (EDA) eine Rolle.

Hast du eine Reise gebucht und möchtest diese wegen des Corona-Virus stornieren oder abbrechen? Bist du nicht sicher, welche Gebühren dir dafür anfallen? Komm zu YLEX, wir klären das für dich!

Ebenfalls interessant für dich