Wenn nicht nur dein Fahrrad blau ist

Wenn nicht nur dein Fahrrad blau ist

04.09.2019

Wenn es ein paar Gläser zu viel waren, steigen viele lieber aufs Fahrrad als ins Auto. Doch auch eine alkoholisierte Fahrradfahrt kann je nach dem unterschiedliche rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen.

Grundsätzlich gilt auch für Fahrradfahrer die Promillegrenze von 0,5‰. Wer sich mit einem Alkoholpegel von 0,5‰ oder mehr aufs Fahrrad setzt, riskiert eine Busse von mehreren hundert Franken. Je höher der Alkoholpegel, umso strenger die Folgen. So kann neben einer Busse auch ein Fahrradfahrverbot ausgesprochen werden. Nur im schlimmsten Fall, nämlich wenn bei der Kontrolle nebst dem Alkoholkonsum zusätzlich eine Alkoholabhängigkeit festgestellt wird, kann der Führerausweis entzogen werden.

Fahrradfahren in angetrunkenem Zustand ist gefährlich für alle Verkehrsteilnehmer. Die Wahrnehmung ist eingeschränkt und die Reaktionsfähigkeit deutlich verlangsamt. Die unter Alkoholeinfluss verursachten Unfälle machen eine grosse Zahl aus. Wir raten deshalb, nach dem Alkoholkonsum auch das Fahrrad lieber stehen zu lassen.

Hast du weitere Fragen zum Thema Alkohol am Fahrradlenker? Komm zu YLEX, wir klären das.

Ebenfalls interessant für dich