Wenn nur noch das Kind anerkannt werden muss

Wenn nur noch das Kind anerkannt werden muss

01.07.2020

Das Glück nach der Geburt eines Babys ist unbeschreiblich, die erste Zeit als Eltern ist faszinierend, aber auch anstrengend. Damit die erste gemeinsame Zeit mit dem Kind richtig genossen werden kann, lohnt es sich, bereits vor der Geburt über einige rechtliche Grundlagen Gedanken zu machen.

Jeder Vater, der nicht mit der Mutter verheiratet ist, muss sein Kind anerkennen, um im Zivilstandsregister als dessen Vater eingetragen zu werden. Die Vaterschaftsanerkennung kann vor oder nach der Geburt des Kindes erfolgen.

Will der Vater die Anerkennung nicht von sich aus tätigen, so können sowohl Mutter als auch Kind auf Feststellung des Kindesverhältnisses zwischen dem Kind und dem Vater klagen. Das Gericht wird dann klären, ob der als Vater bezeichnete Mann tatsächlich der leibliche Vater ist.

Die Vaterschaftsanerkennung kann auf jedem Zivilstandesamt erfolgen.

Ist die Anerkennung rechtsgültig, so gilt das Kindesverhältnis von der Geburt des Kindes an. Sind die Eltern nicht miteinander verheiratet, braucht es ein entsprechendes Gesuch, damit die Eltern das gemeinsame Sorgerecht erhalten.

Musst du dein Kind noch anerkennen und hast offene Fragen? Komm zu YLEX, wir klären das.


Jetzt Beratung anfordern

Ebenfalls interessant für dich