Wie kann ich eine Erbschaft ausschlagen?

Wie kann ich eine Erbschaft ausschlagen?

30.04.2020

Wer die Erbschaft nicht antreten möchte, hat die Möglichkeit, sie auszuschlagen. Die Erbschaftsausschlagung ist insbesondere dann in Betracht zu ziehen, wenn der Erblasser überschuldet war.

Die Frist zur Erbschaftsausschlagung beträgt drei Monate. Für die gesetzlichen Erben beginnt diese mit dem Tod des Erblassers oder sobald sie vom Erbfall Kenntnis erhalten haben. Hingegen beginnt die dreimonatige Frist für die eingesetzten Erben erst dann, wenn ihnen die amtliche Mitteilung von der Verfügung des Erblassers zugekommen ist.

Herrscht über die finanziellen Verhätnisse des Erblassers Unkenntnis, kann innerhalb eines Monats seit dem Tod des Erblassers die Aufnahme eines öffentlichen Inventars verlangt werden. Die Frist zur Ausschlagung für alle Erben beginnt diesfalls an dem Tag, an dem die Behörde ihnen vom Abschluss des Inventars Kenntnis gegeben hat.

Bei einer Erbschaftsausschlagung geht das Erbe an die nächsten gesetzlichen Erben. Wenn die Erbschaft innerhalb der vorgesehenen Frist nicht ausgeschlagen wird, so gilt diese als vorbehaltlos erworben.

Hast du weitere Fragen zur Ausschlagung der Erbschaft? Komm zu YLEX, wir klären das.

Ebenfalls interessant für dich