Wenn das Mietverhältnis keinen Sinn mehr macht

Wenn das Mietverhältnis keinen Sinn mehr macht

31.03.2020

Der Mietvertrag kann vom Mieter und vom Vermieter gekündigt werden. Welche Termine und Fristen einzuhalten sind, steht im Vertrag. Falls im Vertrag nichts vereinbart wurde, dann gelten die gesetzlichen Kündigungsfristen.

Formvorschriften einhalten

Wenn du als Mieter kündigst, musst du das schriftlich und am besten per Einschreiben machen. Bei einer Familienwohnung müssen beide Ehepartner unterschreiben!

Wenn du die Wohnung zu einem früheren Zeitpunkt abgegeben willst, als im Mietvertrag vereinbart ist, dann kannst du dem Vermieter einen Nachmieter vorschlagen, der bereit ist, den Mietvertrag zu übernehmen. Der Vermieter prüft den vorgeschlagenen Nachmieter dahingehend, ob dieser den Mietzins bezahlen kann. Wenn das nicht der Fall ist, dann musst du den Mietzins bis zum vertraglich vereinbarten Termin bezahlen.

Offizielles Formular für den Vermieter

Wenn der Vermieter kündigt, muss er ein offizielles Formular verwenden. Ansonsten ist die Kündigung von Gesetzes wegen nichtig. Bei Ehepaaren muss er beiden Ehepartnern je ein Kündigungsformular in einem separaten Couvert zustellen. Der Vermieter kann das Mietverhältnis auch fristlos kündigen. Dies wäre z.B. der Fall, wenn der Mieter im Zahlungsverzug ist oder eine grobe Sorgfaltspflicht verletzt hat.

Wenn du eine Kündigung erhalten hast, hast du 30 Tagen Zeit, um diese bei der Schlichtungsbehörde anzufechten.

Hast du weitere Fragen betreffend Wohnungskündigung? Komm zu YLEX, wir klären das.

Ebenfalls interessant für dich